Korsika – Insel der Schönheit

Eine bezaubernde Rundreise

Korsika  – Insel der Schönheit
Korsika  – Insel der Schönheit
Korsika  – Insel der Schönheit

Die Insel Korsika, französisch „La Corse“, wurde von den alten Griechen „Kalliste“ die Schöne genannt. Aufgrund ihrer Lage und Struktur bietet Korsika ganz besonders schöne Landschaftsbilder. Im Küstengebiet ist Korsika etwa der Riviera ähnlich, nur unberührter. Im Inselinneren erhebt sich das Hochgebirge, mit seinen teilweise erhaltenen Bergwäldern, wilden Schluchten und den bis in den Sommer hinein noch schneebedeckten Gipfeln.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung in Italien

Abfahrt in den frühen Morgenstunden. Über Nürnberg, München und den Brenner Pass gelangen wir zu unserem Übernachtungsort im Raum Pisa/Tirrenia.

2. Tag: Fährüberfahrt nach Bastia – Stadtbesichtigung

Morgens Fährüberfahrt ab Livorno und Ankunft in Bastia gegen Mittag. Hier nimmt uns unsere Reiseleitung in Empfang. Bei einem Rundgang durch die charmante Mittelmeerstadt sehen Sie die Zitadelle, den alten Hafen, die hohen, aneinander gereihten Häuser mit den bunten Fensterläden, die Kirchen und Plätze. Am späten Nachmittag einchecken im Hotel im Raum Bastia für vier Nächte.

3. Tag: Rundfahrt Cap Corse

Das Cap Corse ist der nördlichste Teil Korsikas und eine Welt für sich innerhalb der Insel. Auf diesen 40 km Länge und 15 km Breite finden sich bezaubernde Dörfer mit kleinen  Häfen, herrliche Farbkontraste in grün und blau und Berge felsig, hoch und schroff. Das günstige Mittelmeerklima sorgt für eine üppige Vegetation.

4. Tag: Ausflug nach Bonifacio

Entlang der Ostküste führt unsere Fahrt über Casamozza bis nach Aleria und weiter durch einen Korkeichenwald über Solenzara nach Porto Vecchio. Dieses Städtchen liegt malerisch oberhalb des gleichnamigen Golfes. Weiter geht es nach Bonifacio. Diese mächtige, alte Felsenstadt ist mit ihrer gewaltigen Festungsanlage eine der beeindruckendsten Städte Korsikas. Die düsteren Gassen der Altstadt, mit uralten Häusern und der Blick von der Festung über das Meer, hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Ein Bootsausflug (Mehrpreis) zu den Grotten und Steilküsten ist sehr empfehlenswert.

5. Tag: Ausflug nach Calvi

Wir fahren über Casamozza und Ponte Leccia auf die Panoramastraße bis zu einem der schönsten Strände Nordkorsikas, dem Strand von Ostriconi, nach Il Rousse. Entlang der wunderschönen Bucht geht es bis nach Calvi. Die größte Stadt an der Nordwestküste liegt umgeben von Bergen am gleichnamigen Golf. Einen Bummel durch die malerische Altstadt/Zitadelle sollte man sich auf keinem Fall entgehen lassen. Der Rückweg führt uns durch die Balagne, eine nahezu unberührte Gegend mit alten traditionellen Dörfern, die ihren ursprünglichen Stil bewahrt haben, nach Ponte Leccia. Von hier aus fahren wir über Casamozza zurück zum Hotel in den Raum Bastia.

6. Tag: Bastia – Porto – Calanches – Ajaccio / Tour der Superlative

Über Francardo, entlang des längsten Flusses namens Golo, durchqueren wir die Scala di Santa Regina, die malerischste und wildeste Schlucht Korsikas. Weiter geht es nach Calacuccia, zum größten gleichnamigen Stausee bis zum Col de Vergio (1477m), dem höchsten Straßenpass. Durch den größten Wald mit den höchsten Larciokiefern erreichen wir Evisa, einen außergewöhnlich schönen Sommerkurort. Durch die tiefste Schlucht, die Spelunca Schlucht, gelangen wir nach Porto, einem herrlichen Badeort, wo eine kleine Pause vorgesehen ist. Die beeindruckendste Küste ist die Calanches de Piana. Blutrote Felsen, azurblaues Meer und saftig grüne Macchia vermischen sich hier zu einem einzigartigen Naturschauspiel. Über Cargese, die griechisch-korsische Stadt, erreichen wir Ajaccio, die Hauptstadt Südkorsikas und Geburtsstadt Napoleons. Abendessen und Übernachtung im Raum Ajaccio.

7. Tag: Ajaccio – Corte – Bastia – Fährüberfahrt

Heute fahren wir zunächst über Bocognano zum Col de Vizzavona. Weiter geht es durch einen herrlichen Buchenwald nach Vizzavona, einem vielbesuchten Luftkurort, der zu Füßen einiger der höchsten Berge Korsikas liegt. Über Vivario und Venaco, einer von Obstgärten, Wiesen und Kastanienwäldern umgebenen Sommerfrische, erreichen wir Corte, die ehemalige Hautstadt des früheren korsischen Königreiches. Beeindruckend ist vor allem die auf einem Fels über Corte thronende Festung. Über Ponte Leccia und Ponte Nuovo erreichen wir  Bastia um am Nachmittag die Fähre nach Livorno zu nehmen. Abendessen und Übernachtung im Raum Pisa/Tirrenia.

8. Tag: Heimreise

Ein letzter Blick zurück übers Meer nach Korsika und dann starten wir zur Heimreise.

Termine und Preise

17. - 24. Juni 2020
8 Tage : Doppelzimmer p. P. 1.035 €
Termin nicht mehr buchbar

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag p. P. 250 EUR