Sommerlaune in der Hohen Tatra

Abwechslungsreiches Programm und herrliche Landschaft! NEU!
Sommerlaune in der Hohen Tatra
Sommerlaune in der Hohen Tatra
Sommerlaune in der Hohen Tatra
Sommerlaune in der Hohen Tatra

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Abfahrt am Morgen. Über Prag, Brünn, Zilina und Ruzomberok gelangen wir in das Zentrum der Hohen Tatra, nach Strbske Pleso. Ein 4* Hotel direkt am gleichnamigen See Strbske Pleso wird für die nächsten Tage Ihr zu Hause sein.

2. Tag: Ausflug Zipser Land

Die Zips trägt den typischen Charakter einer Karpatenlandschaft. Sie ist ein farbiges Mosaik von Gebirgen und Talkesseln. Aus landschaftlicher wie auch aus kulturhistorischer Sicht hat die Zips nahezu alles zu bieten. Den Nationalpark Slowakisches Paradies, mit seinen Schluchten und Klammen, wie auch außergewöhnlich reiche kultur-historische Denkmäler. Die Zipser Burg ist die größte mittelalterliche Burganlage Europas, die mittelalterliche Stadt Levoca (Leutschau), gilt als Juwel der Region, besitzt u.a. ein außergewöhnliches Rathausmuseum und den höchsten Holzaltar der Welt. Die historische Handwerkerstadt Kezmarok (Käsmark) glänzt mit der berühmten Holzkirche. Selbst die Orgelpfeifen wurden hier aus Holz gefertigt.

3. Tag: Ausflug nach Zdiar – Baumwipfelpfad – Bauernhochzeit

An den Nordosten der Hohen Tatra, schließt sich die Belaer Tatra mit einigen Zweitausendern an. Dieser Teil der Tatra ist der Ruhigste und Naturbelassenste des Slowakischen Hochgebirges. Inmitten dieser reizvollen Landschaft liegt das über 500 Jahre alte Dörfchen Zdiar, ursprüngliches Siedlungsgebiet der Goralen (polnischer Bergarbeiterstamm). Die schwarzen Holzhäuser mit ihrer bunten Verzierung sind Zeugen dieser Vergangenheit. Im Dorfmuseum werden Sie einer typischen Goralenhochzeit beiwohnen, denn Folklore und Tradition sind in Zdiar sehr lebendig. Ein weiterer Höhepunkt ist ein Spaziergang über den seit 2017 neu errichteten Baumwipfelpfad. Hier erleben Sie die traumhafte Landschaft förmlich aus der Vogelperspektive. Der Abend klingt bei einem Abendessen und Zigeunermusik in einer rustikalen Koliba aus.

4. Tag: Panoramarundfahrt Hohe Tatra

Heute nehmen wir uns Zeit für die bekanntesten Orte der Hohen Tatra, dazu gehört auch unser Übernachtungsort Strbske Pleso. Ein kleiner Spaziergang am See ist ein schöner Auftakt für diesen Tag. Später wollen wir dann hoch hinaus. Von Stary Smokovec (Altschmecks) aus geht es mit der Bergbahn hinauf zum Hrebienok. Genießen Sie von hier aus die Aussicht auf eine atemberaubende Naturlandschaft und eines der letzten Paradiese Europas. Eine kleine Wanderung zu den Wasserfällen im Studena Tal bietet sich an. Auch in dem bekannten Skizentrum Tatranska Lomnica ist ein Aufenthalt geplant. Schlendern Sie durch den Ort, besuchen Sie das Nationalpark Museum (Eintritt Mehrpreis) oder fahren Sie mit der Seilbahn zur Lomnicer Spitze, dem zweithöchsten Berg der Slowakei, hinauf. (Die Möglichkeit zur Seilbahnfahrt besteht nur bei freien Kapazitäten.)

5. Tag: Floßfahrt auf dem Dunajec & Whiskey-Brennerei

Auf geht es in den flächenmäßig kleinsten Nationalpark, den Pieninen Nationalpark. Er ist der zweitälteste Park, befindet sich an der Grenze zu Polen und steht den größeren Parks landschaftlich keinesfalls nach. Den Fluss Dunajec, der durch ihn fließt und Grenzfluss zwischen Polen und Slowakei ist, befahren Sie heute mit einem Floß und bestaunen dabei die herrliche Szenerie der Landschaft. Anschließend laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss ein. Typisch für diese Region sind Brimsennockerln mit Speck oder auch Käsepirogen. Was man in der Slowakei eher nicht erwartet ist eine Whiskey Brennerei, aber genau diese werden wir am Nachmittag besuchen.

6. Tag: Heimreise

Termine und Preise

28. Jun - 3. Jul 2020
6 Tage : Doppelzimmer p. P. 660 €
Termin nicht mehr buchbar

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag p. P. 150 EUR