Die Zeit war reif für eine … Große Rundreise durch Rumänien

…bis zum Schwarzen Meer

Zusatztermin 01.06.-10.06.19... noch freie Plätze!!
Die Zeit war reif für eine … Große Rundreise durch Rumänien
Die Zeit war reif für eine … Große Rundreise durch Rumänien
Die Zeit war reif für eine … Große Rundreise durch Rumänien
Die Zeit war reif für eine … Große Rundreise durch Rumänien

Ein unverbrauchtes einzigartiges Kulturland mit riesigen Ausmaßen, das ist Rumänien. Die grüne Bergwelt der Karpaten, intakte Altstädte, gigantische Kirchenburgen, das zweitgrößte Fluss-Delta der Welt und die traditionelle Ursprünglichkeit machen dieses Land unvergleichbar.

Gäste die unsere „Jungfern-Fahrt“ miterlebt haben, waren begeistert. Diese Weite, diese Gegensätze von Natur und Kultur und diese Einfachheit des Reisens. Wer Rumänien von früher kennt, wird staunen und wer noch nie da war… auch! Der Gruppentourismus entwickelt sich erst seit einiger Zeit in Rumänien, somit sind nicht alle Hotels küchentechnisch und liftmäßig auf eine große Gästezahl ausgerichtet. Es funktioniert alles, aber nicht immer in dem Tempo, wie wir es gewohnt sind!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung …
..in den Raum Budapest. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Budapest – Oradea/Groβwardein – Cluj Napoca/Klausen­burg
Die Stadt Oradea gehört zu den ältesten und schönsten Städten Rumäniens und ist geprägt durch viele prächtige Jugendstil- und Barockbauten. Besonders hervorzuheben sind die einzige Mondkirche der Welt und der Palast „Schwarzer Adler“. Das Endziel des heutigen Tages ist Cluj Napoca, ein modernes Universitätszentrum mit regem kulturellem Leben. Doch die Stadt blickt  auf eine höchst wechselvolle Vergangenheit zurück. Österreicher, Rumänen, Ungarn und Deutsche hinterließen hier ihre Spuren. Abendessen und Übernachtung in Cluj Napoca.

3. Tag  Sighisoara/Schäβburg – Brasov/Kronstadt – Kirchenburg Harman (Honigberg)
Die Altstadt von Sighisoara ist innerhalb einer Festung gelegen und zählt zu den wenig erhaltenen und bewohnten Burgen der Welt. Aufgrund dieses unschätzbaren historischen Wertes steht Sighisoara auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Die farbenfrohe Gestaltung der Stadt gleicht einem Märchenort. Neben vielen interessanten Gebäuden befindet sich hier auch das Geburtshaus Draculas. Ebenfalls ein schönes Erlebnis ist der Besuch der besterhaltenen Kirchenburg Siebenbürgens in Harman. Die jungen Verwalter erzählen Ihnen gern über die Geschichte und die Wehrhaftigkeit der gewaltigen Anlage. Abschließend fahren wir nach Brasov, gegründet vom Deutschen Ritterorden, Über Jahrhunderte war es das geistige und kulturelle Zentrum der Siebenbürger Sachsen. Wahrzeichen der Stadt ist die Schwarze Kirche, in deren Inneren sich zahlreiche wertvolle Kunstschätze befinden (Innenbesichtigung). Abendessen und Übernachtung in Predeal.

4. Tag: Bran/Törzburg – Sinaia – Constanta/Mamaia/Schwarzes Meer
Die Burg Bran, die wir heute Morgen besichtigen liegt romantisch auf einer Anhöhe und diente den Einwohnern von Brasov als Teil ihres Schutzgürtels gegen die Osmanen. Später auch dem irischen Schriftsteller Bram Stoker als Vorlage für seinen Roman „Dracula“. In einer  wunderbaren Landschaft befindet sich auch die Bergstadt Sinaia, mit dem sehenswerten Kloster Sinaia. Die absolute Attraktion hier ist allerdings Schloss Peles, eines der schönsten Schlösser Rumäniens und ehem. königliche Sommerresidenz der Hohenzollern. Dahin gelangt man durch einen leichten Spaziergang. Am Abend erreichen wir mit Constanta/Mamaia das Schwarze Meer. Seeluft schnuppern, Abendessen und Übernachtung in Constanta/Mamaia.

5. Tag: Ausflug in`s Donaudelta (fakultativ)
Wer sich an diesem Ausflug beteiligt, taucht in die wilde Natur des Donaudeltas ein. Kurz vor der Mündung in das Schwarze Meer, bei Tulcea, teilt sich die Donau in drei Hauptarme und bildet so das über 5000 km² große Delta. Brutstätte zahlreicher Vögel, u.a. Pelikane, Kraniche und Seeadler. Zufluchtsort für Wildkatzen, Nerze und Mönchsrobben und das größte Schilfrohrgebiet Europas. Genießen Sie die Einzigartigkeit dieser Landschaft und das Mittagessen mit Fischspezialitäten an Bord. (Zusatzkosten ca. 40,– € p.P.) Abendessen und Übernachtung in Constanta/Mamaia.

6. Tag: Ein freier Tag am Schwarzen Meer
Dieser busfreie Tag dient Ihrer Erholung. Abendessen und Übernachtung in Constanta/Mamaia.

7. Tag: Bukarest – die Hauptstadt
Heute fahren wir nach Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens. Aufgrund der vielfältigen Architektur wurde die Stadt in den 30er Jahren auch als Paris des Ostens bezeichnet. Teilweise ist die Stadt gut restauriert. Besonders hübsch ist das „Leipziger Viertel“ in der Altstadt mit schönen Cafe`s und Restaurants. Eine Besonderheit ist allerdings die alte Karawanserei „Hanul lui Manuc“ aus dem 18 Jh., welche noch heute als Hotel und Gaststätte dient. Am Abend erwartet Sie ein festliches Abendessen mit Folkloreprogramm. Übernachtung in Bukarest.

8. Tag: Kloster Cozia – Sibiu/Hermannstadt – Sebes/Mühlbach
Unsere Fahrt führt durch das Olt-Tal, wo wir einen Abstecher zum bekanntesten Kloster der Walachei, dem Kloster Cozia, machen werden. Danach besuchen wir Sibiu, die Kulturhauptstadt von 2017. Noch immer von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben, besticht sie mit verschiedenen Handels- und Handwerkshäusern, dem wundervollen Brukenthal-Palais und der Lügenbrücke. Betreten auf eigene Gefahr! In der ev. Kathedrale, einem gotischen Gotteshaus aus dem 14. Jh. liegt Draculas Sohn, Mihnea der Böse, begraben. Abendessen und Übernachtung in Sebes.

9. Tag: Sebes – Arad – Tatabanya
Arad kann dank seiner imposanten Bauwerke fast als Freilichtmuseum der Architekturstile des 18. und 19. Jh. bezeichnet werden. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung bleibt Zeit zur freien Verfügung um die letzten Lei auszugeben. Am Nachmittag passieren wir die rumänisch-ungarische Grenze und erreichen am Abend unseren Übernachtungsort Tatabanya/Györ. Abendessen und Übernachtung.

10. Tag: Heimreise
Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck treten wir die Heimreise an.

Termine und Preise

13. - 22. Mai 2019
10 Tage : Reisepreis p. P. 895 €
Termin nicht mehr buchbar

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag p. P. 145 EUR